… und wieder ist ein Sportjahr vorbei


Neubrandenburger Delphine haben die aktuelle Saison beendet

Während am letzten Wochenende die etwas kleineren Sportler Jahrgang 1999 und jünger (Klassenstufe 5 und jünger) in Rostock

starteten, um sich einen Schwimmartenmehrkampf zu stellen, fuhren 16 Sportler die Jahrgänge 1999 und älter nach Berlin. Die Neubrandenburger Delphine mussten sich in Rostock leider mit dem zweiten Platz in der Vereinswertung begnügen und dem Gastgeber knapp die Siegestorte überlassen. Alle Trainer waren jedoch mit den erbrachten Leistungen mehr als zufrieden. Zwei der begehrten Mehrkampfpokale in der jeweiligen Jahrgangswertung konnten nach Neubrandenburg geholt werden.

Auch die Sportler,  die den NSSV „Delphin“ e.V. in Berlin vertraten, konnten einen erfolgreichen Wettkampf melden. Mit 14 Platzierungen auf dem Podium krönten die Sportler die Wettkampfsaison 2010 / 2011.

Traditionsgemäß begann der Verein den Abschluss des Trainingsjahres mit einem Kinobesuch im Neubrandenburger CineStar. Es wurden wieder 2 Filme gezeigt, was bei den Kindern auf große Freude stieß. 2 volle Kinosäle zeugten von der großen Resonanz dieser Veranstaltung.

Am Donnerstag, 30.06.2011, fand dann noch für die allerjüngsten des Vereins, die Schwimmanfänger, das schon traditionell gewordene Anfängerabschlussfest unter den kritischen Augen vieler Eltern statt. Die kleine Neubrandenburger Schwimmhalle war recht zahlreich gefüllt, denn immerhin hatten über 90 Schwimmanfänger eine Ausbildung absolviert. Dort mussten sie nun zeigen, was sie innerhalb des letzten Jahres unter Anleitung von erfahrenen Übungsleitern erlernt haben. Für einige Kinder war es dann auch noch mal die letzte Chance, das heiß begehrte und ersehnte „Seepferdchen“-Abzeichen zu erreichen.

Der Vorstand und die Übungsleiter des NSSV „Delphin“ e.V. wünschen ihren kleinen und großen Delphinen schöne und erholsame Ferientage. Die Aufteilung der Gruppen und alles weitere Organisatorische wird ab Mitte Juli im Internet veröffentlicht und im Schaukasten an der Schwimmhalle ausgehangen.

Veröffentlicht in Aktuell Getagged mit:

Delphine bestimmen Niveau im Land mit

Am vergangenen Wochenende gingen die Neubrandenburger Delphine nicht in die wohlverdienten


Ferien, sondern stellten sich dem harten Wettkampfprogramm der Landesmeisterschaften in Rostock.
(mehr Bilder in der unserer Bildergalerie oder auch unter foto-eye.de)

Veröffentlicht in Aktuell Getagged mit:

Delphine beim Titze-Cup 2011 in Berlin vorn mit dabei

Am vergangenen Wochenende schlug sich die kleine Mannschaft  der Neubrandenburger Delphine beim 13. Titze-Cup im Europasportpark unter 48 teilnehmenden Vereinen sehr beachtlich.


Immerhin rangierten sie sich auf Rang 11 ein und stellten gar 3 Altersgruppensieger mit Robin Schneider über 100m Brust (Jahrgang 2000), Lucas Techow über 200m Lagen (Jahrgang 2000) und Sebastian Bolenz über 200m Delphin (Jahrgang 1998). Mit über 1.000 Teilnehmern insgesamt und Starterfelder bis zu 70 Aktiven in der Altersgruppe zählt der Berliner Titze-Cup zu einen der größten schwimmsportlichen Veranstaltungen Deutschlands. Und gerade in Vorbereitung der Norddeutschen Meisterschaften war dieser Wettkampf eine Bestandsaufnahme für alle Sportler ab Jahrgang 2000. Das Wochenende forderte von den Delphinen nicht nur hinsichtlich der Wettkampfstarts, sondern auch dem Ausharren in der Schwimmhalle eine gute Ausdauer ab. Bei einem Wettkampfbeginn von 9.00 Uhr (das hieß Abfahrt aus der Vier Tore Stadt um 6.00 Uhr), verlies Sebastian das Schwimmbecken um 20.30 Uhr  zwar mit einem Sieg über 200m Delphin, aber auch als letzter Starter der Neubrandenburger Mannschaft. Zu guter letzt kam dann auch noch die Zeitumstellung, so dass für die doch recht junge Mannschaft nicht viel Zeit zum ausruhen war.

Mit den Ergebnissen können sich die Sportler des NSSV „Delphin“ sehen lassen und einige haben ein wichtiges Achtungszeichen bezüglich D-Kadernorm für 2012 oder Pflichtzeiterreichen zur Norddeutschen Meisterschaft gesetzt. Nun gilt es dies bei den Landesmeisterschaften im April zu untersetzen.

Erfolgreichster Teilnehmer war Robin Schneider (Jahrgang 2000) mit 1x Gold (100m Brust), 1x Silber (50m Rücken) und 4 x Bronze (50m Freistil, 100m Freistil, 200m Freistil und 50m Delphin) und zwei 5. Plätzen (200m Rücken, 400m Freistil). Dabei schwamm er gleichzeitig 3 neue Vereinsrekorde (200m Rücken, 400m Freistil und 100m Freistil).

Weitere Ergebnisse im Vorderfeld:

Lucas Techow Gold Jahrgang 2000 200m Lagen
5. Platz 100m Delphin
Sebastian Bolenz Gold Jahrgang 1998 200m Delphin
Maximilian Grabert Silber Jahrgang 2000   50m Brust
Bronze 200m Brust
4. Platz 100m Brust
5. Platz   50m Rücken
Jannik Minge Silber Jahrgang 2000 100m Delphin
5. Platz   50m Brust
Nele Schmidt Silber Jahrgang 1998 400m Freistil
Marie Franck Silber Jahrgang 2000 200m Lagen
6. Platz 200m Rücken
Adrian Witte Bronze Jahrgang 1998 100m Brust
5. Platz 200m Brust
5. Platz   50m Brust
David Rau 6. Platz Jahrgang 1999 100m Brust
Arthur Freytag 5. Platz Jahrgang 1998 400m Freistil
6. Platz   50m Brust
Fabian Lietz 6. Platz Jahrgang 1997 200m Delphin
Veröffentlicht in Aktuell Getagged mit:

Masters erfolgreich beim Förde-Masters-Schwimmfest in Flensburg

Am Freitag, dem 11.03.2011 traf sich unsere gemeldetete Schwimmwettkampfgruppe gegen 17 Uhr an der Schwimmhalle.

Es waren zugegen: Christine Geß, Anke Wieduwilt; Ines Schulz (als Kampfrichter), Christian Grabert (auch Fahrer) Ernst S. Heideck, Elias Mathis, Henrik Wecker, Viktor Wehser, Elisa Pasewald (musste krankheitsbedingt absagen).

Der Start verzögerte sich etwas, so dass die Pause bei McDonalds unterwegs nur für’s Essen-Fassen reichte und mit durchgehaltenem Tempo die Jugendherberge in Flensburg gegen 21.30 Uhr noch rechtzeitig erreicht werden konnte. In bekannten Zimmern und mit geübten Griffen beim „Bettenbau“ waren wir alsbald für die notwendige Nachtruhe bereit, die als „Ruhe vor dem großen Sturm“ wie meistens nicht so entspannt verlief, dafür aber das zeitige Aufstehen erleichterte.

Nach dem maßvollen Frühstück ging’s mit dem notwendigen Gepäck erwartungsvoll zu unserem Kleinbus…. erwartungsvoll deswegen, weil erstmalig in der neuen Schwimmhalle des Campusbades der Wettkampf ausgetragen wurde. Neu war erst einmal ein großer Parkplatz, neu war die Ausgabe von elektronischen „Uhren“ zum Bedienen der Schließfächer und neu waren natürlich die 8 Wettkampfbahnen wie eine elektronische Zeitausgabe, die über Hand kontrolliert wurde und auch Ihre Tücken hatte, wie wir einmal feststellen mussten. Beim Wettkampf 18, Lauf 1, verweigerte der Computer die Ansage: „Auf die Plätze“ und gab unvermittelt den Startton und so wurden 2x Fehlstarts verursachte … und so musste ich denn schließlich in einem viel „jüngeren“ Lauf starten.

Die Wettkampfstimmung war – wie immer – sehr gut, unsere Teilnehmer sorgten durch die insgesamt 42 Starts für ein gutes Abschneiden der Mannschaft und auch für das Ansehen und Bekannthalten des NSSV Delphin. Große Konkurrenten waren vor allem einige dänische Mannschaften.

Wegen der nutzbaren 8 Bahnen verliefen die diversen Wettkämpfe speziell bei den Kurzstrecken sehr schnell, so dass man manchmal gar nicht genug Zeit zum Erholen hatte. Zwischendurch erfolgten die Siegerehrungen für bereits absolvierte Wettkämpfe, die in bewährter aufmunternder Form von Heide vom FSK dirigiert wurde. Wir überraschten Sie mit diesmal mit einem Freundlichkeits-Orden, den Sie gern auf dem Treppchen 1 entgegen nahm. Mit Wettkampf 32 in offener Wertung erfolgte der Abschluß des Schwimmfestes mit je einer Spaßstaffel zu 6 Startern, wobei mit geöffneten Regenschirm geschwommen, nach 25 m ausgestiegen und ein Becher Bier bzw. Wasser getrunken werden musste. Gegen das Muß des Biertrinkens hatten wir Protest eingelegt und damit auch das Wasser wettkampftüchtig gemacht. Wir errangen einen Trostpreis mit Lakritz – Bonbons und Schokoschirmchen, die uns auch viel lieber als große Flaschen Bier waren.

Dann war es höchste Zeit zum Umkleiden, denn das Buffet wartete bereits in der Gaststätte des Spaßbadbereiches, dessen leichte Saunaatmosphäre dem sonst guten und reichhaltigen Angebot tat. Als letzter offizieller Wettkampfteil fand dann noch die Ehrung der Staffelsieger mit Pokalen statt, wobei wir einem Pokal für den 2.Platz in der Altersklasse C für 4×50 m Freistill errangen. Auch Viktor Wehser bekam ein Pokal, der einer der wenigen war, der alle Strecken bei dem Schwimmfest schwamm.

Wegen der feuchtwarmen Luft und der Spaßbadgeräusche verließen wir dann das Campusbad und suchten nahe dem Hafen das Café Central auf, wo bei Eis und kleinem Imbiss die Auswertung und Erzählrunde des großen Samstag Wettkampftages seinen Abschluß fand. In der Jugendherberge schlief man dann nach vollbrachter und zufrieden stellender Leistung beruhigt, um dann am Sonntag, dem 13.03.2011 nach dem „Norm“-Frühstück die Heimfahrt ohne besonders große Pause anzutreten. Mittags gegen 13 Uhr langten wir wieder in der Vier-Tore-Stadt an.

Wettkampfergebnis:

Punktbewertung 6 4 3 2 1 Starts
Plätze Gold Silber Bronze 4. Platz 5. Platz  
Anke Wieduwilt 2 3 2     7
Viktor Wehser 1 2 4 5 1 13
Christine Geß 1   1 1   3
Ernst S. Heideck 2 5   1   8
Elias Mathis   1 1 1   4
Henrik Wecker 2 1       3
Christian Grabert   1 3     4
             
Summe 8 13 11 8 1 42
Punkte 48 52 33 16 1 250
Veröffentlicht in Aktuell Getagged mit:

Berichte Arena Talente Cup

Der Nachwuchs präsentierte seine Vielseitigkeit
Pressemitteilung Arena-Talente-Cup

Veröffentlicht in Aktuell Getagged mit:
Seite 20 von 25« Erste...10...1819202122...Letzte »

zurück nach oben ↑